Mit Bummi aus Olsberg zum Philippstollen

Bummi-Schulwanderung von den Original-Schauplätzen bis zum Philippstollen.

In den 60er und 70er Jahren erreichten die Abenteuer von Bummi, Fiete und ihren Freunden eine Millionenauflage – und noch heute zaubern sie ein Glänzen in die Augen derjenigen, die damals mit dem jungen Mädchen aus Olsberg auf Abenteuerreise zwischen zwei Buchdeckeln gegangen sind. Geschaffen hat Bummi und ihre Erlebnisse die Olsberger Autorin Martha Schlinkert – weitere Informationen zu Martha Schlinkert.

Das Zuhause Bummis, das „Haus Nr. 176“ im Drönkerweg, wurde zum Ausgangspunkt für zahlreiche Abenteuer und Entdeckungen im großen Leben des kleinen Mädchens. Realer Hintergrund der fiktiven Adresse: Das Haus Nr. 176 in der früheren Bahnhofstraße – heute Drönkerweg Nr. 2 – war das Wohnhaus, das Bummis Schöpferin mit ihrem Mann im Jahr 1939 bezogen hatte. Doch auch zahllose andere Orte in den Büchern bezeugen, wie die Autorin ihre Heimatstadt erlebt hat.

Die Themen der Schulwanderung (Klassenstufen 1-4) sind u.a. biologische Vielfalt, Wasser, Rohstoffe, Bildung für nachhaltige Entwicklung. So wird bspw. durch das Explorieren der Bäume, Gräser, und Kräuter der obige Bezug hergestellt. Die Erläuterung der Bedeutung von Wasser und Rohstoffen stellen ebenfalls in diesem Kontext. Durch die hohe Eigenaktivität der Teilnehmer_innen an verschiedensten Schauplätzen wird ebenfalls eine Naturerkundung ermöglicht. Die Mitnahme eines Erzsteines dürfte die Nachhaltigkeit des Erlebten stärken. Somit sind die großen Bereiche der kindlichen Umwelt: Flora, Fauna und Geologie in eine aktivierende Wanderung integriert.

Als Variante ist für die Klassenstufen 5 und 6 eine Erweiterung um den Borbergskirchhof als Naturdenkmal und als historische Anknüpfung möglich. Ihr Begleiter ist Zertifizierter Schulwanderführer (DWV) und Zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (BANU).

 

 ingo wandern logo schulwandern